PRESSEINFORMATION


Stuttgart, 08.11.2017

150 Jahre Dillmann-Gymnasium: Jubiläum an Stuttgarter Traditionsschule


Mit einem feierlichen Festakt und einem rauschendem Jubiläumsfest, zu dem mehr als 700 Gäste erwartet werden, feiert das Dillmann-Gymnasium am 18. November 2017 auf dem Schulgelände im Herzen Stuttgarts einen Meilenstein der Schulgeschichte: das 150-jährige Jubiläum der Schule.


Dr. Rainer Hank, ehemaliger Schüler des Dillmann-Gymnasiums und Ressortleiter bei der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, wird bei dem Festakt am Samstagvormittag eine Festrede zum Thema „Quarz, Feldspat, Glimmer: Bedingungen gelingenden Lebens“ halten. Zuvor wird es unter anderem Grußworte der Landtagspräsidentin Muhterem Aras und der Schulbürgermeisterin Isabel Fezer geben.


„Es wird ein großartiger Jubiläumstag mit vielseitigem Programm, fantastischer Live-Musik und spanenden Begegnungen – gewissermaßen zwischen der jüngsten Schülerin und dem ältesten Ehemaligen“, freut sich Manfred Birk, langjähriger Schulleiter des Stuttgarter Traditionsgymnasiums. Dabei soll mit einer Ausstellung zur Schulgeschichte nicht nur einen Blick zurück, sondern gemeinsam mit aktuellen Schülerinnen und Schülern, deren Eltern und zahlreichen Ehemaligen inne gehalten, der herausragende Zusammenhalt innerhalb der Schulgemeinschaft gefeiert und ein Blick nach vorne geworfen werden.


Das Dillmann-Gymnasium ist für das eindrucksvolle Engagement von Ehemaligen und Eltern bekannt – dem sog. „Dillmann-Geist“. Dieser beschreibt das Gefühl der Zusammengehörigkeit über die Schulzeit hinaus, die es in den letzten Jahren ermöglicht hat, durch groß angelegte Fundraising-Kampagnen zahlreiche Projekte zu realisieren: die Dillmann-Aula mit Schulküche im Untergeschoss des denkmalgeschützten Schulgebäudes (2007), die Einrichtung eines Lehrerzimmers mit Ganztages-Arbeitsplätzen in der ehemaligen Hausmeisterwohnung („Dillmann-Lehrerhaus“, 2012), die Neugestaltung der Pausenräume im Erdgeschoss zum so genannten „Chillmann‘s“ (2016) und die Neugestaltung des Schulhofs (2017). Alle Projekte entstanden aus beispielhaften „Private-Public“-Partnerschaften zwischen der Stadt Stuttgart, der Dillmann-Stiftung und dem Dillmann-Verein.


Die Schule, die bis 1969 ein Jungen-Gymnasium war, ist in den letzten zwei Jahrzehnten stark gewachsen und wird heute von 540 Schülerinnen und Schülern besucht - davon ist exakt die Hälfte weiblich. Fast durchgängig gibt es heute auf jeder Klassenstufe drei Parallelklassen, was das denkmalgeschützte Schulgebäude durchaus an seine Grenzen bringt. Die traditionsreiche „Dillmann-Gabel“ gibt es bis heute allerdings mit anderen Profil-Fächern als früher. Wegen G 8 beginnt die Gabel heute bereits in der achten Klasse: Die Schülerinnen und Schüler haben dort die Wahl zwischen Spanisch als dritter Fremdsprache oder „Naturwissenschaft und Technik“ (NwT) als Schwerpunktfach des naturwissenschaftlichen Profils. In NwT erhalten die Schüler eine umfassende, durch Praktika und technische Anwendung vertiefte naturwissenschaftliche Ausbildung, welche die Grundlagen für ein künftiges ingenieurwissenschaftliches Studium liefert.


Das Dillmann-Gymnasiums zeichnet sich dadurch aus, dass es ab der fünften Klasse zwei Züge anbietet: „Zum einen den Latein-Zug, in dem die Schüler Latein und Englisch parallel haben; zum anderen den englisch-bilingualen Zug, in dem die Schüler zunächst verstärkten Englisch-Unterricht haben, damit sie ab der siebten Klasse erst Geographie, dann Geschichte und schließlich Biologie auf Englisch absolvieren können“, erläutert Schulleiter Birk. Im englisch-bilingualen Zug heißt die zweite Fremdsprache Französisch. Zur Dillmann-Gabel haben die Schüler beider Züge Zugang.


In der Stuttgarter Innenstadt ist das Dillmann-Gymnasium das einzige Gymnasium, das den Latein-Zug und den englisch-bilingualen Zug in Verbindung mit der dritten Fremdsprache Spanisch anbietet. Im Bereich des grundständigen Latein-Zugs ist es eines von zwei Gymnasien, das ihn mit dem naturwissenschaftlichen Profil verbindet. Das Dillmann-Gymnasium bietet im Rahmen eines Modell-Versuchs das "Internationale Abitur Baden-Württemberg" an, außerdem ist es heute Offene Ganztagesschule mit Hausaufgaben-Betreuung, zahlreichen Arbeitsgemeinschaften von Chinesisch bis Zirkus-Akrobatik und viermal pro Woche frisch gekochtem Mittagessen. Betrieben wird die Küche unter dem Dach des Dillmann-Vereins von der Elternschaft der Schule: Rund 100 Eltern und Großeltern sorgen in wechselnden Teams montags bis donnerstags für das leibliche Wohl der Kinder.


Auf Grund seiner besonderen Ausrichtung auf die interkulturelle Kompetenz hat das Dillmann-Gymnasium vom Kultusministerium das Prädikat "Partnerschule für Europa" erhalten. Alle Achtklässler absolvieren einen Homestay in Worthing/Südengland, außerdem pflegt das Dillmann Austauschpartnerschaften mit Schulen auf der ganzen Welt: Pontoise (Frankreich), Valencia (Spanien), USA und Singapur (Raffles Institution). Regelmäßig hat die Schule ganzjährige Gastschüler aus allen Erdteilen in seinen Klassen sitzen.


Alle Medienvertreter sind herzlich zum feierlichen Festakt am Samstag, 18. November 2017, 10:30 Uhr, in der Aula des Dillmann-Gymnasiums eingeladen. Einladung und Programm sind beigefügt. Sofern Sie uns vorher Ihre Teilnahme signalisieren, reservieren wir Plätze für Sie.


Für weitere Informationen, Rückfragen und Interviews stehen Ihnen der Schulleiter des Dillmann-Gymnasiums, Manfred Birk (manfred.birk@stuttgart.de), und der Vorsitzende des Dillmann-Vereins, Dr. Claudius Werwigk (claudius.werwigk@anwalt-stuttgart.de), gerne zur Verfügung.


FERIENTICKER:
Noch Tag(e) bis zu den Ferien!