Partnerschule für Europa

"Unsere Schule ist internationaler geworden!" stand auf der von Schülern gestalteten Homepage des Dillmann-Gymnasiums im "world wide web" zu lesen. Damit wurde eine Entwicklung charakterisiert, von der unsere Schule die letzten Jahre geprägt war. Zu Beginn des Schuljahres 2002/2003 haben wir in Klasse 5 den Zug Latein und Englisch parallel eingeführt, der nach dem sogenannten "Biberacher Modell" mit beiden Fremdsprachen gleichzeitig beginnt. Dabei können wir auf umfangreiche Vorerfahrungen zurückgreifen, die wir in den Jahren zuvor mit der Englisch-AG im Latein-Zug gesammelt haben. Ebenfalls im September 02 begannen die Klassen 9 im sprachlichen Profil erstmals mit der neuen dritten Fremdsprache des Dillmann-Gymnasiums: mit Spanisch. Damit ist unser Bildungsangebot jetzt komplett ausgebaut und in beiden Zügen (Latein-Englisch-Klasse und bilinguale Klasse mit verstärktem Englisch-Unterricht) kann weiterhin im Sinne der traditionellen Dillmann-Gabel alternativ zur dritten Fremdsprache das naturwissenschaftliche Profil gewählt werden. Ergänzend zum Sprachunterricht wollen wir unseren Schülerinnen und Schülern jetzt verstärkt Gelegenheit geben, ihre im Unterricht erworbenen Kenntnisse bei einem Auslandsaufenthalt der ganzen Klasse praktisch anzuwenden: So fuhren die Klassen 9b und 9c im Herbst 02 zu einem einwöchigen Home-stay nach Hastings in Großbritannien: Die Jugendlichen waren dabei in englischen Familien untergebracht und absolvierten tagsüber ein umfangreiches Besichtigungsprogramm. Nur wenige Wochen später gelang es endlich, mit einer französischen Schule eine neue Austauschpartnerschaft zu starten: Eine Schülergruppe vom Lycée Nevers in Montpellier war am Dillmann-Gymnasium und in Familien der Klassen 10 zu Gast; unser Gegenbesuch fand im April 03 stattfinden. Nachdem der Austausch mit der International School in Seattle/USA wegen der Terroranschläge vom 11.09.2001 leider unterbrochen werden musste, konnten im November 02 erstmals wieder Dillmann-Schüler nach Amerika fliegen. Die Gruppe aus der Jahrgangsstufe 12 verbrachte an der Schule und auf einer Tour durchs Land eindrucksvolle Wochen und hielt dabei " das war auch ein Novum " über unsere Homepage die "Dillmänner" zu Hause fotografisch stets auf dem Laufenden. Schließlich konnten wir für unsere neue dritte Fremdsprache Spanisch erfreulicherweise gleich zwei Schulen in der Region Valencia finden, die mit dem Dillmann-Gymnasium eine Austauschpartnerschaft eingehen wollen. Unsere Schule ist internationaler geworden! " Da erscheint es nur logisch, dass Kultusministerin Dr. Annette Schavan bereits zu Beginn des Schuljahres 02 dem Dillmann-Gymnasium in Würdigung seines sprachlichen Angebots das Prädikat "Partnerschule für Europa" verliehen hat. Wir freuen uns über diesen Titel, wollen aber auch feststellen, dass entsprechend der Konzeption Christian Heinrich Dillmanns die Naturwissenschaften bei uns nach wie vor als tragende Säule der Ausbildung verstanden werden.
Manfred Birk


FERIENTICKER:
Noch Tag(e) bis zum Schulbeginn